Im Zeitraum vom 13.10. – 15.10.2016 fand am BfR-Standort in Berlin-Marienfelde die gemeinsame Jahrestagung der GMS e.V mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung statt.

Im Anschluss an die hervorragenden, öffentlichen Vorträge von Frau PD Dr. Gaby-Fleur Böl (Bundesinstitut für Risikobewertung, Thema: „Aluminium in Deos und Nanopartikel im Schuhspray – mediale Panikmache oder tatsächliche Gefahr?“) und Prof. Dr. Lutz Schomburg (Charité Berlin, Thema: „Selen und Krebsrisiko“) ermöglichte das großartige Team rund um den Tagungspräsidenten Dr. Markus Spolders eine perfekt organisierte und spannende wissenschaftliche Veranstaltung mit viel Raum für Austausch und Diskussion. Unter dem Oberthema „Spurenelemente und Risikobewertung“ lauschte das Auditorium sowohl umfassenden Übersichtsvorträgen über aktuelle Themen im Spannungsfeld von Nahrungsergänzung und toxischer Wirkung als auch Projekt-fokussierten Berichten mit aktuellen und unpublizierten Forschungsdaten.

 

Neben den zwei „Young Investigator Awards“, mit dem zwei herausragende Originalarbeiten, ein Posterbeitrag (Desiree Willkommen (Helmholtz Zentrum München), Thema:"Speciation analysis in a case control study concerning Parkinson´s disease: Strong changes in correlations with Cu-binding species as possible marker") und ein Kurzvortrag (Sandra M. Müller  (Universität Potsdam), Thema:"Effects of arsenolipids on the blood-liquor and blood-brain barrier"), ausgezeichnet wurden, war sicher die Neuwahl des Präsidiums und Beirates der GMS e.V. einer der Höhepunkte der Jahrestagung.

Prof. Dr. Dirk Schaumlöffel löst Prof. Dr. Bernhard Michalke als Präsidenten ab, welcher aber als Mitgleid des Beirates die Arbeit der GMS weiterhin mit Rat und Tat unterstützen wird. Als Vizepräsidentinnen wurden Prof. Dr. Tanja Schwertle und Prof. Dr. Anna Kipp in den Vorstand gewählt.

Herr PD Dr. York Schmitt wurde als Generalsekretär der GMS bestätigt. Weitere Personalien finden Sie HIER

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für die zielführende Planung und Durchführung dieser erfolgreichen Veranstaltung und bei allen Teilnehmern für spannende Beiträge und konstruktive Diskussionen.